11. November 2014 Martinsumzug

Ungebrochener Beliebtheit erfreut sich weiterhin der Martinsumzug, nicht nur bei den Kindern, sondern zunehmend auch bei den erwachsenen Umzugsteilnehmern.
Pünktlich um 18 Uhr war der Marktplatz proppenvoll und angeführt von Martinsreiter und Musikverein setzte sich der Tross in Bewegung. Die Jugendfeuerwehr sorgte für die notwendigen Sicherungsmaßnahmen. Eine besondere Anziehungskraft übt immer wieder die Martinsbrezel aus, dieses köstliche Gebäck, an dem Jung und Alt ihre Freude haben.
Und immer wieder stellt sich die Frage: „Reichen die Brezel in diesem Jahr ?" Da man beim Heimat- und Verkehrsverein dieses Geschäft nicht erst seit gestern betreibt, wurde gut kalkuliert und jeder bekam seine Brezel.

Bild 1Bild: Heiß begehrt ist jedes Jahr bei allen Umzugsteilnehmern die süsse „Martinsbrezel"

Beim Abschluss bei der Sporthalle schoss das Martinsfeuer hoch in den dunklen Novemberhimmel und der Kindergarten-Förderverein bewirtete mit Glühwein und heißen Würsten.
Vielen Dank an die Familie Kainar, die jedes Jahr Pferd und Martinsreiter stellt, an den Musikverein für die musikalische Begleitung, an die Jugendfeuerwehr für ihren Einsatz und an den Kindergarten-Förderverein für die Verköstigung der Umzugsteilnehmer.